Berufsbezeichnung „Ernährungsberater“

Berufsbezeichnung „Ernährungsberater“
!!! Wichtiges zum Ernährungsberater – bitte unbedingt zur Kenntnis nehmen !!!
Wichtiges zum Ernährungsberater

Es ist wichtig, zu wissen, dass die Berufsbezeichnung des Ernährungsberaters bzw. der Ernährungsberaterin nicht geschützt ist. Doch aus Gründen der Transparenz und des gegenseitigen Vertrauens möchte ich Sie darüber informieren, dass folgende Berufsgruppen als fachlich geeignet gelten:

  • Oecotrophologen/-innen
  • Ernährungswissenschaftler/-innen
  • Diätassistenten/-innen
  • Diplom-Ingenieure/-innen der Ernährungs- und Hygienetechnik
  • zugelassene Fach- und Allgemeinärzte/-innen mit entsprechender Zusatzqualifikation

Ernährungskommunikation als Teilbereich der Ernährungsberater

Ich selbst komme ursprünglich aus dem Sportbereich und gelte damit als „Quereinsteiger mit Vorkenntnissen“. Ich darf Ihnen versichern, dass ich die für diese Tätigkeit notwendigen Weiterbildungen besucht und abgeschlossen habe.

Nunmehr als Ernährungs-, Sport- und Gewichtscoach bin ich zur sogenannten „Ernährungskommunikation“ befugt – einem Teilbereich der Ernährungsberatung. Dies umfasst u. a.

  • Information
  • Aufklärung
  • Schulung
  • und praktische Tipps
Wichtiges zum Ernährungsberater

rund um die gesunde Ernährung, die ich Ihnen in Kombination mit Sport und Bewegung in Einzel- aber auch in Gruppensitzungen anbieten möchte.

Da ich selbst viele Jahre lang unter Adipositas dritten Grades zu leiden hatte, bringe ich sehr viel Verständnis, Sensibilität, aber auch Erfahrung mit, sodass ich Ihnen aus Überzeugung und mit Leidenschaft zur Seite stehe.

Sollten in Ihrem speziellen Fall jedoch ernährungsbedingte Krankheiten oder krankheitsbedingte Ernährungsprobleme vorliegen, so benötigen Sie eine „Ernährungstherapie“, die ich Ihnen im Rahmen der „Ernährungskommunikation“ nicht guten Gewissens anbieten kann. Bitte wenden Sie sich an den Arzt Ihres Vertrauens.